Niob

 (Nb, NbZr1)

Niob-Bleche /Niob-Platten Niob (engl. häufig noch Columbium) ist ein
grau glänzendes, sehr duktiles Metall.
Die Bezeichnung stammt von Niobe (griech. Mythologie, Tochter des Tantalos). Die Rohstoffgewinnung erfolgt meist über Niobit. Niob kommt fast immer mit Tantal verschwistert vor. Größere Erzlager befinden sich in Brasilien, Kanada, Russland und Nigeria. Über 80 % der weltweiten Niobproduktion wird als Legierungs­zusatz für Stahl- und Superlegierungen verwendet. Hartmetalle enthalten häufig Nb-Karbid.






Wichtige Eigenschaften und Anwendungen:
  • sehr gute chemische Beständigkeit in konzentrierten Säuren und flüssigen Alkalimetallen
  • sehr duktil und daher sehr gut spanlos umformbar
  • gute Hitzebeständigkeit und hoher Schmelzpunkt
  • unter 9,26 K supraleitend
  • niedriger Neutroneneinfangquerschnitt
Verwendung finden Niob und seine Legierungen in der chemischen Verfahrenstechnik als Konstruktionswerkstoff, in der Elektronik als Bestandteil von Supraleitern oder Kondensatoren und in der Kerntechnik für Reaktorkomponenten. Elektrochemisch erzeugte Nioboxidschichten bilden Interferenzfarben, daher wird Rein-Niob auch für Schmuck- oder als Münzmetall verwendet.

Wichtige Legierungen:
  • Nb 99,8+% (R04200 type 1 - Reaktor Qualität, Ta <0,1 %)
  • Nb 99,6+% (R04210 type 2 - Standard Qualität, Ta <0,3 %)
  • NbZr1 (R04251 type 3 - Reaktor Qualität)
  • NbZr1 (R04261 type 4 - Standard Qualität)
  • NbHf10Ti1 (R04295)
ASTM-Normen:
ASTM B392 (Nb- und Nb-Legierungen – Stäbe, Drähte)
ASTM B393 (Nb- und Nb-Legierungen – Platten, Bleche, Bänder)
ASTM B394 (Nb- und Nb-Legierungen – Rohre, nahtlos und geschweißt)
ASTM B391 (Nb- und Nb-Legierungen – Ingots, Gussblöcke)
ASTM B652/B652M (Niob-Hafnium-Legierung – Ingots)
ASTM B655 /B655M (Niob-Hafnium-Legierung – Drähte)

Lieferprogramm:
Folien, Bänder, Bleche, Platten, Drähte, Stäbe, Rohre, Sputtertargets, Normbauteile (Schrauben, Muttern, etc.), Tiegel, Hochtemperatur-Komponenten, Bauteile nach Kundenzeichnung